Netzwerk Schülerforschungszentren in Schleswig-Holstein

OER-Plattform - Projektbeschreibung

Das Land Schleswig-Holstein schmiedet gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), der Kieler Christian-Albrechts-Universität (CAU) und der Joachim Herz Stiftung (JHS) ein starkes Netzwerk für den Forschernachwuchs in Schleswig-Holstein. Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 werden an fünf dezentralen Standorten in Schleswig-Holstein Forschungszentren für Schülerinnen und Schüler aufgebaut. Schülerforschungszentren bieten, vergleichbar zu Sport- oder Musikvereinen, interessierten Jugendlichen umfangreiche Entwicklungspotenziale im MINT-Bereich, indem Schülerinnen und Schülern dort über einen längeren Zeitraum die Gelegenheit geboten wird, eigenen Forschungsfragen nachzugehen und forschend zu lernen.

Auch wenn es ein zentrales Prinzip von Schülerforschungszentren ist, das eigenständige Forschen zu ermöglichen, zeigen bisherige Erfahrungen auch die Sinnhaftigkeit oder sogar Notwendigkeit von Impuls- und Unterstützungsmaterialien. Gerade für Schülerinnen und Schüler, die noch keine vorhergehenden Forschungserfahrungen haben, können diese wertvolle Anregungen und Hilfestellungen für den eigenen Entwicklungsweg darstellen. Daher ist der Aufbau eines multimedialen Angebots angedacht, das über eine OER-Plattform verbreitet wird. Des Weiteren ist geplant, über die OER-Plattform so genannte „Forschungscoaches“ aus Schule, Hochschule und Wirtschaft in das Netzwerk Schülerforschungszentren einzubinden, die die Schülerinnen und Schüler in Ihren Vorhaben begleiten und die gleichzeitig als Karrierevorbilder fungieren können. Neben der Bereitstellung von Impulsmaterialien und Unterstützungsstrukturen ist als drittes Element der OER-Plattform vorgesehen, die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler aus den Schülerforschungszentren vorzustellen und ggf. über interne Wettbewerbsformate auszuzeichnen. Dieses Element dient nicht nur der Verbreitung, sondern auch der Anerkennung der Schülerleistungen und der Schülerforschungszentren.

Kontakt:
Dr. Christine Köhler
Wissenschaftliche Koordinatorin „Netzwerk Schülerforschungszentren in Schleswig-Holstein“
Tel. 0431-880-1247
koehler@ipn.uni-kiel.de

 

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Logo Joachim Herz Stiftung

 

Logo Land

 

Logo IPN